Umgang mit personenbezogenen daten

Informationstext für Kunden zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten

Aus der geltenden rechtlichen Regelung des Gesetzes Nr. 101/2000 Slg., über den Schutz personenbezogener Daten und über die Änderung einiger Gesetze, in Fassung späterer Vorschriften, und insbesondere aus Verordnung des Europäischen Parlaments und Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), die zum 25. Mai 2018 in Kraft tritt, ergeben sich für uns viele Pflichten betreffend den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Sie können sich sicher sein, dass für uns ihre Erfüllung von größter Bedeutung ist. Daher möchten wir Sie auf diesem Wege über alle wichtigen Tatsachen betreffend die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

1. Welche Daten werden von uns verarbeitet?

Imperial Karlovy Vary AG mit Sitz in U Imperialu 7/31, 360 01 Karlovy Vary, Id.-Nr. 45359318, verarbeitet folgende personenbezogene Daten.

Bei Ihrem Aufenthalt in unserem Hotel:

personenbezogene Kontaktdaten aus der Registerkarte, die von Ihnen zum Beginn Ihres Aufenthalts in unserer Kureinrichtung ausgefüllt wurde:

  • Vorname und Name, ggf. Titel,
  • Geburtsdatum,
  • ständiger Wohnsitz,
  • Telefon und E-Mail,

Daten aus dem Antrag auf Kurbehandlung – außer den Kontaktdaten ebenfalls:

  • Angaben zur Krankenversicherung,
  • Versichertennummer,
  • Angaben zur Diagnose,
  • Angaben zur vorgeschlagenen Aufenthaltslänge,

Daten zu Ihren bisherigen medizinischen Aufenthalten – Angaben zu den medizinischen Behandlungsleistungen, denen Sie sich in unseren Einrichtungen unterzogen haben, sowie weitere Angabe für Krankenversicherungen bei bezahlten Leistungen der medizinischen Kur- und Reha-Pflege,

bei Selbstzahlern ebenfalls Angaben zur Aufenthaltslänge (ggf. inkl. Ihrer Kontonummer).

Andere personenbezogene Daten werden von uns nicht verarbeitet.

2. Auf welcher Grundlage, zu welchem Zweck und wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet?

Angaben in der ausgefüllten Registerkarte, Angaben im Antrag auf Kurbehandlung gemeinsam mit den Angaben zu der Bezahlung des Aufenthalts werden aufgrund der rechtlichen Beziehung zwischen Ihnen und unserer Gesellschaft, deren Gegenstand in der Erbringung von Leistungen der medizinischen Kur- und Reha-Pflege sowie der zusammenhängenden Leistungen (Übernachtung, Verpflegung u. ä.) besteht, verarbeitet. Der Zweck dieser Verarbeitung besteht in der Erbringung der genannten Leistungen. Den Antrag auf Kurbehandlung bekommt unsere Kureinrichtung von Ihrer Krankenversicherung. Ähnlich werden ebenfalls die Daten über Ihre bisherigen Aufenthalte auf derselben rechtlichen Grundlage verarbeitet, bei bezahlten Leistungen der medizinischen Kur- und Reha-Pflege (komplexe Behandlung oder Zuschussbehandlung) kommt ebenfalls unsere Pflicht, der Krankenversicherung Angaben über die für Sie in unseren Einrichtungen erbrachten medizinischen Leistungen sowie weitere durch die Krankenversicherungen angeforderten Daten vorzulegen und ihre Kontrolle durch die Versicherungsträger zu ermöglichen, dazu.

Wenn wir von Ihnen Ihre Zustimmung mit der Verarbeitung Ihrer Kontaktdaten sowie der Daten zu Ihren Aufenthalten bei uns bekommen, werden diese Daten aufgrund Ihrer Zustimmung verarbeitet. Der Zweck der Verarbeitung besteht darin, Sie über die Angebote unserer Leistungen und Produkte zu informieren.

Zwecks Erbringung der Leistungen der medizinischen Kur- und Reha-Pflege sowie der zusammenhängenden Leistungen werden Daten zu den erbrachten Pflegeleistungen während Ihres Behandlungsaufenthalts in unserer Kureinrichtung und nach seinem Ende verarbeitet, so lange die Krankenversicherung aufgrund der allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften berechtigt ist, eine Kontrolle der erbrachten bezahlten Leistungen sowie ihrer Abrechnung vorzunehmen. Ähnlich bei der Beitragsbehandlung oder bei selbst bezahlten Behandlungen werden die Daten zu den erbrachten Pflegeleistungen verarbeitet, solange der Selbstzahler berechtigt ist, die erbrachten Pflegeleistungen in Frage zu stellen.

Die Rechnungs- und Steuerbelege, mit denen die erbrachten Pflegeleistungen abgerechnet werden, beinhalten ebenfalls einige personenbezogene Daten (Vorname und Name des Kunden, Art der erbrachten Leistung, Datum der Belegausstellung). Diese Belege werden lediglich zwecks Erfüllung der durch die einschlägigen rechtlichen Rechnungs- und Steuervorschriften vorgesehenen Pflichten, und solange aufgrund dieser Vorschriften erforderlich, aufbewahrt. In unserer Kureinrichtung werden die erbrachten Leistungen durch die Krankenversicherungen oder Sie als Selbstzahler in der Regel nicht in Frage gestellt. Sollte dieser Fall eintreten, müssten die Angaben zu den erbrachten Pflegeleistungen während der Dauer der Streitigkeit verarbeitet werden, und zwar ausschließlich zum Schutz unserer Rechte in dieser Streitigkeit. Bei dieser Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten würden wir Sie über diesen Umstand ohne einen unnötigen Verzug informieren.

Bei den aufgrund Ihrer Zustimmung verarbeiteten Daten ist die Verarbeitungsdauer durch die Gültigkeit der Zustimmung begrenzt, diese beträgt in der Regel 10 Jahre, falls die Zustimmung nicht eher widerrufen wird.

3. Wer bekommt Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten bzw. an wen werden diese weitergeleitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich Ihrer Krankenversicherung zugänglich gemacht, und zwar zwecks Kontrollen, zu denen die Krankenversicherungen aufgrund der allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften verpflichtet sind (Gesetz Nr. 48/1997 Slg., über die öffentliche Krankenversicherung und über die Änderung von einigen zusammenhängenden Gesetzen, in Fassung späterer Vorschriften). Falls die erbrachten Pflegeleistungen von Ihnen selbst bezahlt werden, werden Ihre personenbezogenen Daten überhaupt nicht zugänglich gemacht.

Ihre personenbezogenen Daten können an Dritte übermittelt werden, die für uns unterstützende Tätigkeiten vornehmen – Versand von Sendungen, Eintreibung von Forderungen oder juristische Leistungen. Diese Dritten fungieren als Verarbeiter personenbezogener Daten, an sie werden lediglich die für den jeweiligen Zweck (Versand von Sendungen, Eintreibung von Forderungen oder juristische Leistungen) erforderlichen personenbezogenen Daten übermittelt, und zwar nur Daten der durch die unterstützenden Tätigkeiten betroffenen Kunden. Die Verarbeiter personenbezogener Daten, durch die die oben genannten Tätigkeiten erfolgen, werden von uns sorgfältig ausgewählt, sie werden ebenfalls laufend geändert oder ergänzt. Angesichts dieser Aktualisierungen und Änderungen sind wir bereit, Ihnen auf eine schriftlich oder per E-Mail zugestellt Anfrage eine aktuelle Liste derjenigen Subjekte vorzulegen, an die Ihre oben genannten Daten übermittelt werden können.

Ihre personenbezogenen Daten werden an keine Drittländer weitergeleitet.

4. Ihre Rechte laut der geltenden rechtlichen Regelung

Gerne möchten wir Sie ebenfalls informieren, dass Ihnen laut der geltenden rechtlichen Regelung zum Datenschutz die folgenden Rechte zustehen:

  • Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten, die von uns in Ihrem Fall verarbeitet werden,
  • Recht auf Korrektur Ihrer personenbezogenen Daten, sollten diese unrichtig oder ungenau sein,
  • sollten Sie feststellen oder der Ansicht sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entgegen dem Schutz Ihrer Privatsphäre oder gesetzwidrig erfolgt, sollten Ihre personenbezogenen Daten insbesondere in Hinblick auf den Zweck Ihrer Verarbeitung ungenau sein, sind Sie berechtigt, um eine Erklärung zu ersuchen und zu verlangen, dass von uns dieser Zustand behoben wird (z. B. durch Sperren, Korrektur, Ergänzung oder Vernichtung Ihrer personenbezogenen Daten),
  • Recht auf Löschen der personenbezogenen Daten, ggf. Einschränkung bei Ihrer Verarbeitung,
  • Recht auf die Erhebung eines Einwands gegen die Verarbeitung zwecks Beurteilung, ob die uns durch die geltende Rechtsregelung auferlegten Pflichten verletzt wurden,
  • werden Ihre personenbezogenen Daten aufgrund einer Zustimmung verarbeitet, sind Sie berechtigt, Ihre Zustimmung zu widerrufen,
  • außerdem sind Sie ebenfalls berechtigt, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde zu erheben – Datenschutzbehörde, mit Sitz in Pplk. Sochora 27, 170 00 Prag 7.
  • Sie haben ebenfalls Recht auf Übertragbarkeit dieser Daten, die Sie uns übermittelt haben und die von uns verarbeitet werden, weil es für den Zweck der Erfüllung des Vertrages erforderlich ist. Falls Sie diese Daten an einen anderen Verwalter übermitteln möchten, bekommen Sie von uns die Daten in einem strukturierten, laufend verwendeten und maschinell lesbaren Format, ggf., falls technisch möglich, werden diese Daten direkt an den anderen Verwalter übermittelt.

Bei jeglichen Zweifeln oder Fragen betreffend Ihre personenbezogenen Daten können Sie uns jederzeit schriftlich an Imperial Karlovy Vary AG, U Imperiálu 7/31, 360 01 Karlovy Vary oder per E-Mail unter gdpr@imperial-group.cz kontaktieren.